Schuljahr 2018/2019

Ausflug der dritten Klassen nach Ausburg

Am 25.2.19 war es soweit: Die 3. Klassen machten sich auf den Weg nach Augsburg. Während die Klasse 3a sich im Dom mit dem Thema „Orientierung“ beschäftigte, erfuhr die Klasse 3b im Annahof etwas über die „klösterliche Schreibstube“.

In Kutten gekleidet begaben wir uns zuerst einmal auf eine Zeitreise zurück zu den Anfängen der Schrift. In sehr beeindruckender und anschaulicher Weise wurde uns dann gezeigt, welche Materialien es früher gab, um Geschriebenes festzuhalten, wie Farbe hergestellt und aufbewahrt wurde und womit überhaupt geschrieben wurde.

Im Anschluss durften wir selbst mit Feder und Tinte schreiben. Wir hatten dabei nur Kerzenlicht. Außerdem setzten wir dabei die Kapuze der Kutten auf (das bedeutete früher, dass der Mönch sich konzentriert und nicht gestört werden möchte). In der Stille konnten wir gut das Kratzen der Federn hören.

Obwohl uns das Schreiben mit der Feder großen Spaß gemacht hat, mussten wir dennoch feststellen, dass es früher sehr mühsam war: Nach ca. 3-4 Wörtern musste man neue Tinte aufnehmen, abstreichen, einen Prüfstrich ziehen und dann erst konnte man mit dem eigentlichen Schreiben beginnen. Da haben wir es mit unserem Füller und den Patronen doch sehr gut!

Ausflug nach Augsburg Ausflug nach Augsburg Ausflug nach Augsburg Ausflug nach Augsburg

Gesunde Zähne

Am 12.3.2019 besuchte die Schulzahnärztin Frau Mahl zusammen mit ihrer Zahnarzthelferin Frau Hahn die ersten und zweiten Klassen unserer Schule. Die Kinder sollten sich zunächst Gedanken über ihr Essverhalten machen und erzählten von ihren Mahlzeiten. Im Anschluss erarbeitete Frau Mahl sehr anschaulich gesunde und ungesunde Nahrungsmittel zusammen mit den Schülern. Versteckter Zucker in Nahrungsmitteln wurde thematisiert und die Wichtigkeit betont, zweimal täglich die Zähne gründlich zu putzen. Das geht am besten mit der sogenannten KAI-Plus Methode. Kaufflächen bürsten, Außenflächen kreisend wischen und die Innenflächen der Zähne von "rot nach weiß" ausbürsten. Im Idealfall sollten die Eltern zuhause regelmäßig nachputzen, bis die Kinder neun Jahre alt sind. So bleiben die Zähne gesund und Karies kann verhindert werden! Am Ende bekamen alle Kinder ein Zahnputzset und sogar eine kleine Zahnseide.

Gesunde Zähne

Voll in die Vollen!

Am 22.2.19 machte sich die Klasse 1a auf den Weg ins Sportheim Gernlinden zum „Sportkegeln“. Der Abteilungsleiter Herr Gerhard Spängler erklärte geduldig die Regeln und das richtige Verhalten auf der Kegelbahn. Nach mehreren Schüben hatte jedes Kind den Dreh raus und es gelangen am Ende richtig souveräne Treffer. Wir hatten viel Spaß und konnten uns zudem bei einer Apfelschorle und einer Portion Pommes stärken. Auf dem Rückweg merkten wir an unseren müden Beinen, dass zwei Stunden kegeln doch sehr anstrengend sind! So liefen die Kinder erschöpft aber zufrieden zur Schule zurück, um dort ins wohlverdiente Wochenende zu starten.   (Pia Heininger)

Kegeln

Schlittenspaß im Schnee

„Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus ...!“ Getreu dem Motto machten sich die Klassen 1a, 2a, 1b und 3b auf zum Schlittenberg um die Ecke. Alle Kinder waren gut ausgerüstet und hatten Holzschlitten oder Bobs mit im Gepäck. Eifrig fuhren sie den Berg mehrere Male und hatten Freude beim Spielen im Schnee. Schön, dass es für viele Kinder noch einmal in diesem Winter geklappt und das Wetter mitgespielt hat. So ein Schlittentag tut einfach gut und die Bewegung an der frischen Luft hält fit und gesund. Pia Heininger

Schlittenspaß im Schnee

Ausflug der Klasse 1b ins Theater für Kinder

Am Mittwoch, den 16. Januar machten sich die Schüler der Klasse 1b auf den Weg nach München ins Theater für Kinder. Dort ließen wir uns von Aladin in ein Märchen aus 1001 Nacht entführen. Besonders der Geist aus der Wunderlampe faszinierte uns alle. Der Besuch in diesem alteingesessenen Theater hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Theater für Kinder

Ran an die Ingenieurwissenschaften

Vom 11. – 13.12.18 besuchten uns Studenten der Technischen Universität München mit ihrem Programm „Ran an die Ingenieurwissenschaften“. Anhand spannender Versuchen brachten sie den Schülern die Themen Reibung, Luft, Wasser und Magnetismus näher. Insgesamt zwei Schulstunden durften die Schüler mit vielen Materialien experimentieren.

Die Viertklässler ließen Gegenstände auf verschiedenen Untergründen herunterrutschen und bauten mit CDs und Luftballons Luftkissenboote nach, um so festzustellen, dass sich die Reibung je nach Untergrund und Gegenstand verändert.

Die Drittklässler erforschten zunächst, welche Gegenstände magnetisch sind und welche nicht. In einem weiteren Versuch wurden den Kindern die Feldlinien eines Magnetfelds verdeutlicht. Diese können sichtbar gemacht werden, wenn ein Magnet auf Eisenspäne gelegt wird. Die Eisenspäne ordnen sich auf den Feldlinien an und zeigen so deren Verlauf vom Nord- zum Südpol.

In den zweiten Klassen wurden mit den Kindern Versuche rund um das Thema Wasser durchgeführt. Es wurde getestet, welche Gegenstände schwimmen können. Besonders interessant war der Versuch, indem die Schüler herausfanden, dass ein faules Ei schwimmt und ein frisches Ei nicht. Jedoch kann man das frische Ei zum Schwimmen bringen, indem man viel Salz in das Wasser schüttet. 

Die Kinder der ersten Klassen durften mit einem spannenden Experiment erfahren, dass Luft einen vermeintlich leeren Raum einnimmt. Dazu wurde eine Plastikflasche, die am Boden ein Loch hatte, mit Wasser gefüllt. Sobald der Deckel auf die Flasche geschraubt wurde, konnten die Schüler zu ihrem Erstaunen beobachten, dass kein Wasser mehr aus dem Loch floss, da die Luft nicht mehr einströmen konnte.

Bei allen Experimenten waren die Schüler mit Feuereifer dabei und bekamen so einen sehr praxisorientierten Einblick in das weite Themenfeld der Physik.

Ran an die Ingenieurwissenschaften Ran an die Ingenieurwissenschaften Ran an die Ingenieurwissenschaften

Jahresthema Gesundheit - Mit den Rakuns gesund durch das Jahr

Im Schuljahr 2018/19 haben wir uns als Ziel gesetzt, den Kindern schon in jungen Jahren einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu vermitteln. Dabei begleiten uns die Rakuns und ihre Freunde durch das Jahr. „Die Rakuns - Das gesunde Klassenzimmer“ ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsbildung in der Grundschule, durch welches sich die Kinder spielerisch zu einem Gesundheitsexperten entwickeln. Dabei erlernen sie gemeinsam mit den beiden Waschbären Tom und Lola Rakun gesunde Verhaltensweisen und entwickeln ein Bewusstsein für die Bedeutung von Gesundheit.

m Laufe des Schuljahrs sind dafür folgende Aktionen geplant:

  • Eine Schulversammlung zur Einführung in das Jahresthema fand bereits Ende November statt.
  • Erarbeitung im Klassenverband 
        • Körper- und Selbstwahrnehmung
        • Bewegung und Entspannung
        • Körperpflege und Hygiene
        • Gesunde Ernährung
        • Medienkompetenz
  • Plakate mit Gesundheitshinweisen (z.B. Richtiges Händewaschen) im Schulhaus
  • Gesundes Frühstück mit Patenklassen
  • „Voll in Form“ Stationen im Schulhaus
  • Umgestaltung der Aula zum Wohlfühlort
  • Erste Hilfe Kurs für alle Klassen
  • Kunstprojekt Ernährungspyramide in 3D
  • Aufführung der Schäffler
  • Theater Nimmerland: „Ein absolut irres Kochduell“
  • Skipping Hearts: Aktionstag zum Thema Seilspringen
  • ADAC Fahrradturnier
  • „Lauf dich fit“-Challenge
  • Passende Aktionen am Schulfest (z.B. Flüssigseife herstellen)

Im Elternportal auf der Homepage www.rakuns.de gibt es zudem interessante alltagstaugliche Tipps für die ganze Familie.

Projekttag Winterbasteln

Am 29.11.2018 fand unser klassenübergreifender Projekttag „Winterbasteln“ statt.

Die Kinder durften an zwei verschiedenen Workshops teilnehmen und stellten gemeinschaftlich die unterschiedlichsten winterlichen Bastelarbeiten her. Es wurde eifrig gefaltet, geklebt, gemalt, geschmückt,... die Ergebnisse verschönern nun unser Schulhaus. Einen Eindruck davon vermitteln die angehängten Bilder.

Winterbasteln Winterbasteln Winterbasteln Winterbasteln  Winterbasteln  Winterbasteln

Kinder schenken Kindern – mit Herz bei der Sache

Bayerns größte Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenk mit Herz“ von Humedica macht bedürftigen Kindern, die oftmals am Heiligabend wenig geschenkt bekommen, in Bayern und in vielen anderen Ländern der Welt eine große Freude. In diesem Jahr beteiligten sich auch die Klassen 1a, 1b und 3a der Grundschule Gernlinden im Rahmen eines Klassenprojekts mit ihren Lehrerinnen an dieser Aktion. Voller Eifer suchten  die Kinder mit Unterstützung ihrer Eltern zuhause nach neuwertigen Spielsachen, Kleidung und anderen für Kinder bedeutsamen Dingen, die sie für die Päckchen spenden wollten. Einige Eltern kauften zudem Hygieneartikel und Schulmaterialien, um die Geschenkkisten auch mit neuen Dingen zusätzlich aufzuwerten und zu befüllen.

Mit viel Geduld und Freude umhüllten die Schüler ihre Schuhkartons mit weihnachtlichem Papier, stellten individuelle Geschenkekisten zusammen und malten Weihnachtsgrüße an die Kinder. Stolz zählten sie am Ende unglaubliche 61 Päckchen und luden diese in die Autos ihrer Lehrkräfte ein.

Die Spendenreise begann und alle Kisten wurden zu einer ersten Sammelstelle im Kinderhaus Zauberberg in Gernlinden gebracht. Dort und an vielen anderen Sammelstellen wurden alle Päckchen abgeholt, sortiert und im Anschluss an die bedürftigen Kinder zur Weihnachtszeit verteilt. Eine wunderbare Aktion, die den Schülern handlungsorientiert vermittelt, was echte Hilfsbereitschaft und liebevolle Spende bedeutet.      Pia Heininger

Kinder schenken Kinder Kinder schenken Kinder Kinder schenken Kinder

Unser Ausflug zum Bürgermeister

Am 12.10.18 machten wir, die Klasse 4a, einen Ausflug zum Bürgermeister der Gemeinde Maisach, Herrn Seidl. Nachdem wir mit der S-Bahn nach Maisach gefahren waren, wanderten wir zum Rathaus, wo wir uns noch kurz auf die Treppe setzten, da wir etwas zu früh da waren. Wenig später erhaschten wir einen Blick auf die Parallelklasse, die mit Herrn Seidl aus dem Sitzungssaal kam. Meine Klasse ging nun mit Herrn Seidl und der 3. Bürgermeisterin, Frau Wellenstein, in das Bürgermeisterbüro. Dort durften wir viele Fragen stellen, von denen ich hier ein paar aufgelistet habe:

  • Wie viel Geld verdienen Sie pro Monat? Herr Seidl: Ich verdiene 6000€.
  • Wo essen Sie und Ihre Mitarbeiter zu Mittag? Herr Seidl: Wir haben  einen eigenen Mittagsraum mit Küche, viele bringen sich Essen mit oder kaufen sich was in den Geschäften neben dem Rathaus.
  • Macht Ihnen Ihre Arbeit Spaß? Herr Seidl: Meine Arbeit schenkt mir viel Freude, es ist aber auch so, dass es auch weniger schöne Momente gibt, wie in jedem anderen Beruf auch.

Nach den Fragen gingen wir in den Sitzungssaal, wo wir eine Gemeinderatssitzung spielen durften. Die Stühle im Sitzungssaal waren sehr bequem. Wir diskutierten einmal über eine Indoor-Kletterhalle oder ein Hallenbad und ein anderes Mal über eine neue Mittagsbetreuung oder einen neuen Pausenhof. Am Ende gewannen die Indoor-Halle und der Pausenhof. Zwei Kinder der Klasse durften jeweils den Bürgermeister spielen. Zum Schluss verteilte Herr Seidl noch Autogramme an alle Kinder, die eines wollten. Anschließend fuhren wir wieder zurück zur Schule. Jannik Seiferth, 4a

Ausflug Bürgermeister

Der Herbst ist da!

Darüber freuten sich die Klassen 1a und 3a und nutzten das sonnige Herbstwetter, um einen kleinen Ausflug in den Gernlindener Wald zu machen. In den neonfarbenen Schulwesten marschierten die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit ihren Lehrkräften und einigen Eltern über das große Feld in den Wald. Dort durften die Kinder frei spielen, Tippies bauen, Waldfrüchte und Blätter sammeln oder einfach nur Brotzeit machen. Nach zwei Stunden ging es zurück zur Schule. Dort legten die Patenklassen kunstvolle Naturmandalas und Bilder aus den gesammelten Waldfundstücken im Pausenhof. Stolz schauten sie zum Abschluss ihre Werke an und bestaunten sie am Ende des Schultags in den Klassenzimmern auf der großen Beamerleinwand. Pia Heininger

Der Herbst ist da Der Herbst ist da Der Herbst ist da Der Herbst ist da

Herbstliche Kunst 

Die Kinder der Klasse 2b brachten in der ersten Oktoberwoche verschiedene Früchte und Naturmaterialien in die Schule mit. Mit Kastanien, bunten Blättern, Hagebutten, Eicheln und vielem mehr legten sie tolle Kunstwerke. Es entstanden wundervolle Mandalas, worauf die Kinder besonders stolz sind.

Herbstliche Kunst Herbstliche Kunst Herbstliche Kunst Herbstliche Kunst


Copyright by Grundschule Gernlinden 2015